Feuerwehr löscht 2 Brände in Diepholz – Hausbewohner retten sich

  • Einfamilienhaus und Werkstatt brennen in Diepholz
  • Bewohner konnten sich selbst retten
  • Polizei geht beim Wohnhaus von einem Schaden von bis zu 300.000 Euro aus
Ein Dachstuhl ist in Diepholz ausgebrannt
Bild: TelenewsNetwork

In Diepholz hat am Mittwochabend ein Einfamilienhaus gebrannt. Die Bewohner konnten sich selbst ins Freie retten. Die Polizei geht von einem Schaden von 250.000 bis 300.000 Euro aus.

Wenig später brannte es bei einem Autohändler in der Nähe. Der Dachstuhl eines Werkstatt- und Lagergebäudes stand in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch löschen, ohne dass großer Schaden entstand. Bei beiden Einsätzen war die Feuerwehr mit rund 90 Einsatzkräften vor Ort.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 2. Januar 2020, 7 Uhr