Bremer Polizei nimmt 2 mutmaßliche Drogenhändler fest

Audio vom 11. Oktober 2021
Polizisten bei einer Festnahme.
Bild: DPA | Carmen Jaspersen
Bild: DPA | Carmen Jaspersen
  • Bremer Ermittler kommen Drogenhändlern auf die Spur
  • Männer sollen hunderte Kilogramm Cannabis nach Deutschland gebracht haben
  • Festnahmen gingen monatelange Ermittlungen voraus

Die Polizei hat in Bremen zwei Männer festgenommen, die im großen Stil mit Drogen gehandelt haben sollen. In dem Zusammenhang haben die Ermittler auch sieben Objekte durchsucht. In der Zeit von Ende März bis Ende Juni vergangenen Jahres sollen die beiden mehrere hundert Kilogramm Cannabis illegal nach Deutschland gebracht haben.

Die Staatsanwaltschaft war den 35 und 31 Jahre alten Verdächtigen durch die Auswertung der sogenannten Encrochat-Daten auf die Schliche gekommen. Die Festnahmen erfolgten bereits am vergangenen Mittwoch und Donnerstag, die Polizei teilte das erst jetzt mit.

Ermittler beschlagnahmten mehr als 650.000 Euro

Die beiden Männer sollen die Drogen von Spanien nach Deutschland gebracht haben. Gegen einen der Beschuldigten liegen Vermögensarreste von mehr als 650.000 Euro vor. Außerdem wurden mehrere Konten, unter anderem für Kryptowährungen und zwei Autos gepfändet. Die Beamten belegten auch eine Immobilie mit einer Sicherungshypothek.

Laut Polizei gingen dem Einsatz intensive Ermittlungen über mehrere Monate hinweg voraus. Die Ermittler der Bremer Staatsanwaltschaft kamen den Verdächtigen durch entschlüsselte Encrochat-Daten auf die Spur.

Französische Ermittler knackten Encrochat-Handys

Encrochat-Handys sind Krypto-Handys, die eine komplett verschlüsselte Kommunikation ermöglichten. Sie konnten lange Zeit nicht abgehört werden und waren deshalb im kriminellen Milieu verbreitet. Doch im Juni vergangenen Jahres gelang es französischen und niederländischen Ermittlern, mehr als 20 Millionen verschlüsselte Nachrichten des Anbieters von Krypto-Handys Encrochat abzuschöpfen und den deutschen Behörden zur Verfügung zu stellen. Der Dienst hatte wegen seiner aufwendigen Verschlüsselung als nicht zu knacken gegolten.

Bremer Landgericht verurteilt Drogenhändler zu Haftstrafen

Video vom 29. September 2021
Die Anwälte und ihre Angeklagten kurz vor der Gerichtsverhandlung.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 11. Oktober 2021, 12 Uhr