Bremer SEK nimmt 21-Jährigen nach Messer-Attacke fest

Audio vom 9. September 2021
Ein Polizist steht in der Dämmerung neben einem Polizeiauto. Im Hintergrund blinkt Blaulicht.
Bild: DPA | Tino Plunert
Bild: DPA | Tino Plunert
  • Angreifer soll 28-Jährigen geschlagen und mit Messer attackiert haben
  • Opfer flüchtete mit Verletzungen Richtung Hauptbahnhof
  • Mutmaßlicher Täter konnte identifiziert und ermittelt werden

Ein Mann hat am Dienstagabend in Bremen-Mitte einen 28-Jährigen angegriffen und ihm lebensgefährliche Stichverletzungen zugefügt. Am Donnerstag wurde der 21-jährige mutmaßliche Täter festgenommen.

Laut Polizei verabredeten sich beide Männer gegen 22:30 Uhr zu einer privaten Aussprache. Hierbei soll der Angreifer den 28-Jährigen geschlagen und mehrfach mit einem Messer auf ihn eingestochen haben.

Der Verletzte floh in Richtung Hauptbahnhof und alarmierte erst dort einen Rettungswagen. Im Krankenhaus erfolgte eine Notoperation. Der 21 Jahre alte mutmaßliche Täter konnte identifiziert und ermittelt werden. Spezialkräfte nahmen ihn am Donnerstagvormittag fest.

Rückblick: Messerangriff in der City sorgt für Straßensperrungen

Video vom 17. Mai 2021
Ein Polizeiauto steht vor einer abgesperrten Straße an der Bürgermeister-Smidt-Straße.
Bild: Radio Bremen/Jan Meyer-Wendte
Bild: Radio Bremen/Jan Meyer-Wendte

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, 9. September 2021, 15 Uhr