Staatsschutz ermittelt nach Farbattacke auf Haus von Bremer AfD-Kandidat

  • Unbekannte werfen mit Farbe gefüllte Gläser gegen Hausfassade
  • Ziel der Attack offenbar AfD-Kandidat Gerald Höns
  • Politischer Hintergrund der Tat nicht bestätigt
Ein Farbfleck an einer rot geklinkerten Wand
Unbekannte haben Gläser mit Farbe an eine Hauswand geworfen.

Wegen eines Farbanschlags auf das Wohnhaus eines AfD-Bürgerschaftskandidaten ermittelt der Bremer Staatsschutz. Unbekannte sollen ihn am frühen Dienstagmorgen auf das Haus des Waller Beiratsmitglieds Gerald Höns verübt haben.

Der Polizei zufolge wurden mit blauer Farbe gefüllte Gläser gegen die Fassade geworfen. Dabei ging auch eine Scheibe im Obergeschoss des Hauses zu Bruch, ein Fernseher bekam Farbe ab. Ob es sich tatsächlich um eine politisch motivierte Straftat handelt, dazu wollte sich die Polizei heute nicht äußern.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 24. April 2019, 18 Uhr