79-Jähriger in Hude von Zug erfasst und schwer verletzt

  • 79-Jähriger überquerte trotz geschlossener Schranken den Bahnübergang
  • Der Lokführer hupte und leitete Notbremsung ein
  • Der Zug erfasste den Mann – er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus
Ein Notarztwagen steht an einem Bahnübergang im Landkreis Oldenburg.
Ersthelfer kümmerten sich sofort um den schwerverletzten Mann. Er kam in ein Krankenhaus. Bild: Nonstopnews

Ein Mann ist an einem Bahnübergang in Hude im Landkreis Oldenburg von einer Lok erfasst und dabei schwer verletzt worden. Der 79-Jährige habe am Donnerstagabend trotz einer geschlossenen Schranke sein Fahrrad schiebend die Gleise überqueren wollen, sagte ein Polizeisprecher. Dabei habe er eine heranfahrende Lok übersehen. Trotz einer Notbremsung erfasste die Lok den Mann, der mehrere Meter weit geschleudert wurde.

Ersthelfer kümmerten sich sofort um den Schwerverletzten. Er kam in ein Krankenhaus. Der Lokführer erlitt einen Schock.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 14. Juni 2019, 8 Uhr