Autorennen: Fahranfänger muss Führerschein nach einer Stunde abgeben

  • Polizei stoppt verbotenes Autorennen in Bremerhaven
  • Beide Beteiligten müssen Führerschein und Autos abgeben
  • 18-Jähriger war erst eine Stunde volljährig
Durch Langzeitbelichtung entstandene Lichtstreifen von Autos in einem Tunnel.
Einer der beiden an dem Rennen beteiligten Fahranfänger musste seinen Führerschein nach nur einer Stunde wieder abgeben. Bild: Imago | Rolf Kremming

Die Bremerhavener Polizei hat nach einem verbotenen Autorennen in der Nacht zu Mittwoch Fahrzeuge und Führerscheine der beiden Fahrer sichergestellt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich um zwei 18 und 19 Jahre alte Fahranfänger. Der 18-Jährige war erst eine Stunde zuvor mit dem Datumwechsel volljährig geworden und musste so seinen Führerschein bereits nach einer Stunde wieder abgeben.

Nach Auskunft der Polizei konnten die Beamten die Wettfahrt der beiden Männer gegen 1.00 Uhr von der Alten Geestebrücke bis zum Freigebiet beobachten. Sie waren ursprünglich für ein anderes Ereignis in der Deichstraße eingesetzt. Dort wurden sie auf die laut aufheulenden Motoren aufmerksam.

Dieses Thema im Programm: Bremen Next, Nextnews, 30. September 2020, 14:30 Uhr