Nach Vergewaltigung: Polizei Bremen geht 15 Hinweisen nach

  • Verdächtiger soll Frau nach Diskobesuch vergewaltigt haben
  • Fahndung mit Foto von einer Überwachungskamera
  • Polizei hat bisher 15 Hinweise erhalten, sucht aber weitere Zeugen
Ein Mann steht vor einer Glastür und will gerade ein Gebäude verlassen.
Der mutmaßliche Täter, aufgenommen von einer Überwachungskamera. Wer den Mann erkennt, kann den Kriminaldauerdienst unter 0421-3623888 anrufen. Bild: Polizei Bremen

Im Fall der Vergewaltigung einer Frau hat die Polizei bislang 15 Hinweise erhalten, konnte den mutmaßlichen Täter aber noch nicht identifizieren. Die Ermittler hoffen auf weitere Informationen aus der Bevölkerung.

Gesucht wird ein Mann, der Ende November eine Frau im Bremer Westen vergewaltigt hat. Beide hatten sich in der Diskothek "La Viva" kennengelernt und am frühen Sonntagmorgen gemeinsam die Disko verlassen. Laut Polizei hat der Mann seine Begleiterin dann plötzlich in eine dunkle Ecke direkt am Straßenrand gezogen und vergewaltigt.

Bild einer Überwachungskamera: Ein Mann in weiblicher Begleitung.
Hier ist die auffällige Halskette zu sehen, die die Polizei in ihrem Fahndungsaufruf erwähnt. Bild: Polizei Bremen

Das Verbrechen ist laut Polizei am 26. November 2017 in der Utbremer Straße passiert, in Höhe des Nordwestknotens. Das Opfer beschreibt den Täter als Mitte 20 Jahre alt, blond bis braunhaarig. Er trug eine Jeans, eine schwarze Lederjacke und eine auffällige Halskette.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst telefonisch entgegen unter 0421-3623888.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 13. Dezember 2017, 10 Uhr