Polizei findet Kokain und Ecstasy in Bremer Helenenstraße

  • Beamten haben am Mittwochabend 35 Gramm Kokain gefunden
  • Eine Person wurde kurzzeitig in Gewahrsam genommen
  • Rund 50 Beamte hatten Wohnungen im Viertel und der Neustadt durchsucht
Video vom 16. Januar 2020
Eine Person wird von Polizisten abgeführt.

Bei der Polizei-Aktion in der Bremer Helenenstraße am Mittwochabend sind laut Staatsanwaltschaft 35 Gramm Kokain und 500 Ecstasypillen beschlagnahmt worden. Rund 50 Beamte waren im Bremer Viertel und der Neustadt zu Hausdurchsuchungen angerückt. Eine Person kam kurzzeitig in Gewahrsam.

Die Helenenstraße in Bremer Vriertel
Die Helenenstraße im Bremer Viertel.

In der Helenenstraße, dem Bremer Rotlicht-Bezirk, durchsuchten die Beamten drei Wohnungen. Dort nahmen sie auch die verdächtige Person vorübergehend in Gewahrsam. Sie geht laut Staatsanwaltschaft in der Helenenstraße ihrem Beruf nach. Außerdem wird sie verdächtigt, mit Drogen zu handeln. Nachdem die Polizei die Personalien der 48-jährigen Person aufgenommen hatte, kam sie wieder auf freien Fuß.

Auslöser für die Durchsuchungen war der Staatsanwaltschaft zufolge ein Hinweis aus einem anderen Verfahren wegen Raubes und Drogenhandels. Dort hatte ein Zeuge über mögliche Drogen-Dealereien in der Helenenstraße gesprochen. Daraufhin erteilte das Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss. Der verdächtigen Person droht möglicherweise ein Strafverfahren.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. Januar 2020, 14 Uhr