Feuer in Bremerhaven-Lehe war offenbar keine Brandstiftung

  • Polizei: Defektes elektrisches Gerät verursachte wohl den Brand
  • Zwei Einbrecher wurden festgenommen
  • Sie plünderten Brandwohnungen in dem Haus
Feuerwehrleute stehen in Bremerhaven vor einem Haus, in dem es gebrannt hat.
In diesem Haus in Bremerhaven-Lehe brannte es in der Nacht zu Dienstag (Archivbild). Bild: Tele News Network

Die Polizei geht davon aus, dass ein defektes elektrisches Gerät den Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bremerhaven-Lehe in der Nacht zu Dienstag verursacht hat. Wie die Polizei mitteilte, wird das Beweismittel jetzt in einem Institut für kriminaltechnische Untersuchungen in Hamburg untersucht. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest. Bei dem Brand wurden sechs Leute verletzt.

In der Nacht zu Mittwoch nahm die Polizei zwei Männer fest, die offenbar in das Haus eingebrochen waren. Die beiden Tatverdächtigen hatten die Eingangstür aufgebrochen. Als die Polizisten eintrafen, hatten sie sich bereits einige Beutestücke aus den Brandwohnungen bereitgelegt. Sie wurden noch am Tatort festgenommen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Juli 2018, 23:20 Uhr