Infografik

Earth Hour: So viel Strom könnten die Bremer im Land gemeinsam sparen

Für eine Stunde ging das Licht wieder aus in Bremen und Bremerhaven. So sollte Strom gespart und auf die Klimakrise aufmerksam gemacht werden. Das wäre möglich, wenn alle mitmachen.

Eine ausgeschaltete Glühbirne.
Licht aus: Das war kein Stromausfall, sondern eine Umweltschutzaktion. Bild: DPA | imageBROKER | Janus

Für eine Stunde war es am Samstagabend in Bremen und Bremerhaven teilweise dunkel. Zwischen 20:30 und 21:30 Uhr gingen auch weltweit viele Lichter aus. Grund ist die sogenannte "Earth Hour", eine öffentliche weltweite Klima- und Unweltschutzaktion. Nach dem Motto "Licht aus. Klimaschutz an." schalten Städte und Gemeinden die Beleuchtung an Denkmälern, Wahrzeichen, Kirchen oder offiziellen Gebäuden aus.

In Bremerhaven setzten der Zoo am Meer, das Deutsches Auswandererhaus, das Klimahaus und das Deutsche Schifffahrtsmuseum dieses Zeichen für den Klimaschutz und schalteten ihre Beleuchtung ab. In Bremen beteiligte sich das Siemenshochhaus an der Aktion, das Gebäude mit Sitz des Bremer Umweltressorts. Das Umweltressort und damit auch das Bau- und Verkehrsressort nahmen durchgängig seit Beginn der Aktion im Jahr 2007 teil, so der Ressortsprecher auf Nachfrage von buten un binnen.

Im Bremer Rathaus blieb dieses Jahr das Licht an. Ein Sprecher nannte dafür technische Gründe der Gebäudebeleuchtung. Einen einfachen Lichtschalter wie in vielen Privathaushalten gibt es dort nicht.

Strom für eine Woche Krankenhausbetrieb

Der Bremer Energieversorger SWB hat auf Anfrage von buten un binnen berechnet, wie viel Strom gespart werden könnte, wenn alle Haushalte in Bremen und Bremerhaven mitgemacht hätten. Das Ergebnis: etwa 113.000 Kilowattstunden. Damit könnte man ein durchschnittliches Krankenhaus knapp eine Woche lang mit Strom versorgen, zum Beispiel.

Eine Stunde lang das Licht ausschalten, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen.Eine Stunde lang das Licht ausschalten, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Kilowattstunden Tage Kilowattstunden 113.000 6 2.700 So viel Strom könnte man sparen, wenn alle Haushalte im Land Bremen bei der "Earth Hour" mitmachen würden: So lange könnte mandamit ein durchschnittliches Krankenhaus mit Strom versorgen: So viel Strom verbraucht ein Bremer Haushalt jährlich im Schnitt:
Bild: Radio Bremen Quelle: swb AG, Stand: 26. März 2021

"Wir haben einen Durchschnitt berechnet für den jährlichen Stromverbrauch all unserer Kunden in allen Stromprodukten", sagt Alexander Jewtuschenko, Sprecher des Energieversorgers SWB. Das Ergebnis: 2.700 Kilowattstunden im Jahr pro Haushalt. Bei 366.000 Haushalten im Land Bremen ist das ein jährlicher Gesamtverbrauch von 988.200.000 Kilowattstunden. Runtergerechnet auf eine Stunde wären das 112.808 Kilowattstunden." Für die Berechnung des Strombedarfs eines Krankenhauses habe man einen jährlichen Verbrauch von rund sieben Millionen Kilowattstunden angenommen.

Die Naturschutzorganisationen WWF rief die Aktion ins Leben und forderte auch dieses Jahr in Zeiten von Corona eine persönliche Earth Hour. Mitmachen konnte man, indem man zu Hause die Lampen ausknipste und dies in den sozialen Netzwerken teilte.

Auch in Delmenhorst, Lilienthal und weiteren Städten in der Region waren Aktionen geplant. Deutschland beteiligt sich seit 15 Jahren an der Earth Hour.

Mit diesen Mitteln versucht eine Familie klimafreundlich zu leben

Video vom 18. Juli 2019
Ein Kupferschwamm, der über einem Wasserhahn hängt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. März 2021, 11 Uhr