Kokainfund und angebliche Entführung geben Bremer Polizei Rätsel auf

Video vom 23. August 2021
Polizisten stehen vor einem Mannschaftswagen.
Bild: DPA | Julian Stratenschulte
Bild: DPA | Julian Stratenschulte
  • Mehrere Hundert Kilo Drogen im Güterverkehrszentrum gefunden
  • Polizei ermittelt auch in einer möglichen Entführung
  • Angehörige sollen bedroht worden sein

Die Polizei in Bremen geht einem rätselhaften Fall nach: Nachdem mehrere Hundert Kilogramm Kokain gefunden worden sind, gibt es unbestätigte Hinweise auf eine Entführung wegen des geplatzten Schmuggels. Das teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Den Angaben nach waren die Drogen am Donnerstagmorgen im Güterverkehrszentrum in Bremen-Woltmershausen entdeckt worden. Dort werden täglich Hunderte Lkw-Ladungen umgeschlagen.

Die Drogen könnten keiner bestimmten Person oder Gruppe von Tätern zugeordnet werden, hieß es. Es werde umfangreich ermittelt. Noch bevor die Polizei den Fund öffentlich machte, meldete sich den Angaben nach am Wochenende ein Rechtsanwalt aus dem Ausland. Er fragte, ob die Polizei eine größere Menge Drogen sichergestellt habe. Wegen dieses Fundes sei eine Person entführt worden, sagte der Anwalt.

Der Anwalt hat gesagt, dass ein Beteiligter entführt wurde, weil die Entführer ihm nicht geglaubt haben, dass die Polizei die Drogen beschlagnahmt hat.

Nils Matthiesen, Sprecher der Polizei Bremen

Es gebe zudem Drohungen aus der Szene gegen weitere Angehörige. Trotz Nachfragen der Ermittler ließ sich der Anwalt aber nicht darauf ein, Namen zu nennen, Dokumente auszuhändigen oder weitere Hinweise zu geben.

Wegen der angeblichen Entführung richtete die Polizei eine Sonderkommission ein. Die Hinweise hätten sich aber mit Stand Sonntag weder erhärten noch entkräften lassen. Die Behörden äußerten sich auf Nachfrage nicht, aus welchem Land der Anruf kam und wer die angeblich entführte Person sein soll. Mögliche Beteiligte der Tat und Mitwisser wurden aufgerufen, sich zu melden.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 23. August 2021, 19:30 Uhr