Drehbrücke in Bremerhaven nach mehr als 90 Jahren abgerissen

  • Drehbrücke war akut einsturzgefährdet
  • Bauwerk auf Ponton abtransportiert
  • Wann neu gebaut wird, ist unklar
Eine Brücke wird abgerissen
Die abgerissene Drehbrücke wurde auf einem Ponton abtransportiert. Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

In Bremerhaven ist am Vormittag die Drehbrücke am Nordkopf des Kaiserhafens abgerissen worden. Für den Abriss wurde ein Ponton unter die Brücke gefahren, auf dem sie am Vormittag ganz langsam gedreht wurde. Danach wurde sie übers Wasser abtransportiert.

Die Brücke galt als eine der ältesten drehbaren Eisenbahnbrücken Deutschlands. Über 90 Jahre lang war sie eine der Einfahrten in den Bremerhavener Überseehafen. Letzte Woche gab es dann aber die Erkenntnis: Die über 100 Meter lange Brücke ist akut einsturzgefährdet und muss abgerissen werden. Wann eine neue Brücke gebaut wird, ist noch unklar.

Bremerhavener Drehbrücke am Kaiserhafen ist schrottreif

Video vom 3. April 2021
Die Drehbrücke im Überseehafen in Bremerhaven. Zwei Kräne und Bauarbeiter stehen davor.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. April 2021, 13 Uhr