Seenotretter befreien Familie vor Cuxhaven aus Lebensgefahr

  • Boot von vierköpfiger Familie drohte zu kentern
  • Achtjähriger Sohn setzte Notruf ab
  • An Bord befand sich auch ein sechs Monate alter Säugling
Ein Seenotrettungskreuzer im Einsatz
Bild: Imago | Jens Koehler

Seenotretter haben eine vierköpfige Familie aus der Nordsee vor Cuxhaven gerettet, nachdem der Motor ihres kleinen Bootes ausgefallen war. Der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zufolge drohte die starke Strömung vor Cuxhaven das Motorboot zum Kentern zu bringen.

Während der Vater versuchte den Anker auszubringen, setzte der achtjährige Sohn einen Notruf ab. An Bord befanden sich neben Vater und Sohn auch die Mutter und ein sechs Monate alter Säugling. Laut den Seenotrettern befand sich die Familie in Lebensgefahr. "Hätte der Anker nicht gehalten, hätte das Boot innerhalb kürzester Zeit im Strom kentern können", sagte Seenotretter Andreas Hahn. Verletzt wurde aber niemand.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 1. November 2019, 14 Uhr