Jugendliche verhindern Raub in Bremen-Nord

  • Unbekannte schubsen Betrunkenen zu Boden
  • Raubversuch scheitert durch Eingreifen von Zeugen
  • Polizei sucht zwei flüchtige Täter
Das blinkende Blaulicht eines Polizeiwagens.
Die Polizei sucht weitere Zeugen des Vorfalls in der Silvesternacht in Burglesum. Bild: DPA | Rolf Vennenbernd

In Bremen-Burglesum griffen in der Silvesternacht kurz vor Mitternacht zwei Unbekannte einen 50-jährigen Mann an und versuchten ihn auszurauben. Zwei 15 und 16 Jahre alte Jungen kamen dem Mann zu Hilfe.

Der erheblich alkoholisierte Bremer ging nach Informationen der Polizei Bremen gegen 23:45 Uhr die Helsingborger Straße entlang, als ihm zwei Männer entgegenkamen. Einer der beiden soll ihn sofort unvermittelt auf den Boden geschubst haben. Anschließend verlangte er Geld von dem Mann. Der 50-Jährige weigerte sich jedoch, seine Geldbörse herauszugeben. Daraufhin traten die beiden Unbekannten gegen seinen Körper. Zwei Jungen im Alter von 15 und 16 Jahren beobachteten den Vorfall und kamen dem Mann zur Hilfe. Die beiden Unbekannten ließen von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Göteburger Straße. Im Weggehen bekam der 15-Jährige noch einen leichten Schlag ins Gesicht.

Beschreibung der Tatverdächtigen

Haupttäter: etwa 1,80 Meter groß, um die 40 Jahre alt, mit Glatze und Bartansatz. Er trug einen blauen Pullover und eine offene dunkle Jacke. Mittäter: etwa 1,80 Meter groß, um die 40 Jahre alt, mit kurzen braunen Haaren. Beide Männer könnten einen leichten russischen Akzent gehabt haben. Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden: Telefonnummer: 0421-362-3888

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 2. Januar 2017, 23:20 Uhr