Corona-Fälle im Rotes Kreuz Krankenhaus und Diako Bremen

  • 13 Patienten und 24 Beschäftigte wurden in den vergangenen Tagen positiv auf das Virus getestet
  • Deswegen gibt es einen weitgehenden Aufnahme- und Entlassungsstopp
  • Das hat eine Sprecherin der Klinik bestätigt
Das Rotes-Kreuz-Krankenhaus in Bremen.
Das Rotes Kreuz Krankenhaus in der Bremer Neustadt hat mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Im Bremer Rotes Kreuz Krankenhaus gibt es wegen eines Corona-Ausbruchs einen weitgehenden Aufnahme- und Entlassungs-Stopp. 13 Patienten und 24 Beschäftigte wurden in den vergangenen Tagen positiv auf das Virus getestet, wie eine Sprecherin des Klinikums mitteilte. 16 weitere Patienten, die neben später positiv Getesten lagen, befinden sich aktuell vorsichtshalber noch in Quarantäne.

Bis auf Fälle in der Notaufnahme werden deshalb aktuell keine neuen Patienten angenommen, auch geplante Operationen fallen aus. Wann das Krankenhaus die Beschränkungen wieder aufheben kann, steht noch nicht fest, das werde in Absprache mit dem Gesundheitsamt noch entschieden.

Ungeklärte Infektionen im Diako-Krankenhaus

Im Bremer Krankenhaus Diako sind am Donnerstag 547 Beschäftigte getestet worden – acht Menschen waren positiv. Einen Aufnahmestopp gibt es nicht. Zwei Stationen der Klinik stehen jedoch unter Quarantäne. Auf einer weiteren Station besteht ein Aufnahme- und Belegungsstopp. Auf diesen drei Stationen gibt es 16 positiv getestete Patienten, die keine Symptome aufweisen. Wie sie sich infiziert haben, ist unklar. Denn als sie in das Krankenhaus aufgenommen wurden, seien sie negativ getestet worden.

"Aktuell haben wir kein Ausbruchsgeschehen in unserem Krankenhaus", teilte das St. Josef-Stift in Bremen mit. Von den etwa 1.000 Mitarbeitenden sind den Angaben zufolge derzeit sieben Menschen aufgrund einer Covid-Erkrankung vom Dienst befreit. 33 positiv getestete Patienten werden im Stift behandelt.

Auch bei den Kliniken des städtischen Betreibers Gesundheit Nord in Bremen sind derzeit laut einer Sprecherin keine größeren Ausbrüche bekannt.

Rückblick: Geldnot wegen Corona an Bremer Kliniken kleiner

Video vom 29. Dezember 2020
Eine Intensivpflegerin trägt Schutzkleidung und Maske.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 22. Januar 2021, 11 Uhr