Erneuerung der Columbuskaje in Bremerhaven kann beginnen

Erneuerung der Columbuskaje in Bremerhaven

Audio vom 24. August 2021
Bauarbeiter stehen mit Kränen neben einem Kreuzfahrtschiff.
Bild: DPA | Ingo Wagner
Bild: DPA | Ingo Wagner
  • Arbeiten an Columbuskaje in Bremerhaven sollen im Herbst starten
  • Baubehörde hat Projekt jetzt genehmigt
  • Neue Kaje soll 2025 fertig sein

Die Columbuskaje am Kreuzfahrtterminal Bremerhaven soll ab Oktober erneuert werden. Die Behörde von Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) hat das Projekt laut Hafengesellschaft Bremenports jetzt genehmigt. Die Kaimauer aus den 1920er Jahren ist nicht mehr standsicher und soll durch einen 800 Meter langen Neubau ersetzt werden.

Das Projekt ist in mehrere Bauabschnitte eingeteilt, um immer ausreichend Platz für das An- und Ablegen der Kreuzfahrtschiffe zu gewährleisten. Bremenports rechnet mit rund 80 Millionen Euro Baukosten. Die neue Kaje soll 2025 komplett fertig gebaut sein.

Wie die Kaimauer soll auch das in die Jahre gekommene Terminalgebäude durch einen Neubau ersetzt werden. Bremerhaven will als Kreuzfahrthafen wachsen, auch wenn die Branche derzeit wegen der Corona-Pandemie in einer Krise steckt.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau, 24. August 2021, 17 Uhr