Streit um Gepäck in Bremen: Mann verletzt Busfahrer mit Schlagring

Audio vom 6. Oktober 2021
Ein Polizist steht in der Dämmerung neben einem Polizeiauto. Im Hintergrund blinkt Blaulicht.
Bild: DPA | Tino Plunert
Bild: DPA | Tino Plunert
  • 27-Jähriger verletzt Busfahrer mit Schlagring
  • Vorausgegangen war ein Streit um zu viel Gepäck
  • Der Busfahrer musste im Krankenhaus behandelt werden

Ein 27-Jähriger hat einen Busfahrer an der Fernbushaltestelle in der Bahnhofsvorstadt am Dienstagvormittag verletzt. Laut Polizei hatten sich der 41-jährige Busfahrer und der junge Mann gestritten: Der Fahrer wollte die Familienmitglieder des Mannes nicht mehr mitnehmen, weil diese zu viel Gepäck dabei gehabt hätten. Der Bus sei deshalb zu voll gewesen.

Der 27-Jährige rastete daraufhin aus und griff den Busfahrer an. Zeugen hielten den Angreifer zunächst zurück, wie die Polizei berichtet. Er soll dann aber zu seinem Auto gegangen sein und einen Schlagring geholt haben.

Anschließend schlug er laut Zeugenaussagen damit zunächst auf die Scheibe des Busses und dann auf den Fahrer ein. Der 41-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Den 27-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 6. Oktober 2021, 23:30 Uhr