Kritik an SUV als Dienstwagen – Werder Bremen bittet um Geduld

Vergangene Woche stellte der Verein die Dienstwagen der Spieler vor. Viele Profis fahren SUV, was die Umweltschützer kritisieren. Laut Werder arbeitet man an neuen Konzepten.

Florian Kohfeldt und Maximilian Eggestein stehen neben zwei SUVs von Volkswagen.
Vor dem Bundesligastart haben die Werder-Profis ihre neuen Autos präsentiert. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) kritisiert Werder Bremen für die neuen Autos der Profis. In der vergangenen Woche zeigten die Spieler ihre Dienstwagen vom Sponsor Volkswagen – viele Profis erhielten Geländewagen. Dies sei in Zeiten der Klimakrise nicht vertretbar, so der BUND.

Der SV Werder Bremen tritt nach eigenen Angaben für den Klimaschutz und für mehr Nachhaltigkeit ein und ist sogar einer der Initiatoren der Sports-For-Future-Bewegung.

Lisa Tschink, BUND Bremen

Gleichzeitig SUV an die Spieler zu verteilen, passe mit den Ansprüchen Werders nicht zusammen. "Der Verein setzt damit ein völlig falsches Zeichen." Der BUND fordert Werder auf, die jährlich neuen Dienstwagen komplett abzuschaffen. "Das Mindeste ist aber, dass Werder auf kleinere E-Autos umsteigt", so Tschink.

Werder weist auf Nachfrage von buten un binnen darauf hin, dass man die Kritik kenne und sich damit beschäftige. Werder-Pressesprecher Michael Rudolph teilt mit, man entwickele seit einiger Zeit Konzepte, die den Fuhrpark umweltfreundlicher ausrichten sollen.

Diese Umstellung gelingt nicht von heute auf morgen. Den Anfang macht unsere Geschäftsführung, die sich aus diesem Grund, für die Hybrid-Variante der Marke Passat entschieden hat. Die Fahrzeuge werden in wenigen Wochen geliefert.

Michael Rudolph, Pressesprecher Werder Bremen

In der Tiefgarage des Weser-Stadions entstünden dafür entsprechende Ladesäulen, so Rudolph weiter.

Große Geländewagen stehen in der Kritik, da sie mehr Kohlenstoffdioxid ausstoßen als kleinere Autos. In einer Stadt wie Bremen seien SUV wegen der kurzen Wege laut BUND nicht notwendig.

Werder lächelt sich warm zum Saisonstart

Claudio Pizarro lächelt im Seitenspiegel seines neuen Dienstwagens.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 19. August 2019, 18:06 Uhr