Straßenbahnlinien im Bremer Osten können verlängert werden

  • Planfeststellungsbeschluss liegt jetzt vor
  • Klagen sind weiterhin möglich
  • Projekt kostet rund 38 Millionen
Eine Straßenbahn der Linie 10 ist am Betriebshof Gröpelingen angekommen.
Auch die Straßenbahnlinie 10 könnte bald verlängert werden. Der entsprechende Planfeststellungsbeschluss liegt jetzt vor. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Die Straßenbahnlinien 2, 10 und 1 im Bremer Osten können voraussichtlich verlängert werden. Der dafür notwendige sogenannte Planfeststellungsbeschluss liegt jetzt vor. Gegen den Beschluss sind allerdings noch Klagen möglich. Sollte es welche geben, würde Bremen den Bau vorerst stoppen, ohne dazu verpflichtet zu sein, so ein Sprecher der Baubehörde zu buten un binnen.

Die Querverbindung der Strecken ist seit Jahren diskutiert und vorbereitet worden. Gegen die Pläne gab es etwa 100 Einwendungen, die zum Teil berücksichtigt worden sind. Im kommenden Jahr soll mit dem Bau begonnen werden. 2024 soll alles fertig sein. Das Projekt kostet rund 38 Millionen; 4 Millionen zahlt Bremen, den Rest der Bund.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 4. Dezember 2020, 17 Uhr