Verdächtige Briefe an Bremer Parteien: Entwarnung bei Linke und Grünen

  • Polizei gibt Entwarnung für Büros der Linken und der Grünen
  • Verdächtige Briefe waren am Vormittag bei den Parteien angekommen
  • Auf einem der Umschläge standen Beleidigungen und Hakenkreuze
Video vom 27. Januar 2020
Ein Polizeiwagen hinter eine Absperrung vor dem Büro der Partei "Die Grünen".
Bild: Radio Bremen

Entwarnung in den Parteibüros der Bremer Grünen und Linken: Das Pulver in den Briefen, die am Montagvormittag an beiden Adressen angekommen waren, ist laut Polizei ungefährlich. So hätten Spezialisten die Stoffe untersucht und festgestellt, dass es sich nicht um gefährliche chemische bzw. biologische Substanzen handelte. Abgesehen von dem Pulver standen auf dem Umschlag an das Büro der Linken Beleidigungen und ein Hakenkreuz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Für die Untersuchungen hatte die Polizei sowohl am Altenwall als auch am Buntentorsteinweg Bereiche vollständig gesperrt. Mittlerweile sind auch die Sperrungen aufgehoben. Der Staatsschutz ermittelt nun in zweierlei Hinsicht: wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten sowie dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. Januar 2020, 11 Uhr