Darum sucht die Polizei Bremerhaven mit dieser Maus nach einem Tatort

  • Polizeibekannter Mann mit möglichem Diebesgut aufgegriffen
  • 41-Jähriger trug Keramikmaus und Vielzahl an Inkontinenzeinlagen durch Lehe
  • Polizei bittet um Hinweise zum Eigentümer
Eine blau-weiße Keramikmaus steht vor einer Wand.
Die Polizei hofft, dass diese Maus sie an den gesuchten Ort führt. Bild: Polizei Bremerhaven

Die Polizei Bremerhaven sucht mit dem Bild einer Keramikmaus nach einem Tatort. Mit diesem kuriosen Aufruf haben sich die Ermittler nun an die Öffentlichkeit gewandt. Doch was steckt dahinter? Die Beamten vermuten, dass die Maus von einem Tatort gestohlen wurde und möchten wissen, woher das Tier stammt. Hintergrund ist nach Polizeiangaben die Festnahme eines 41-jährigen Mannes am frühen Sonntagmorgen in Bremerhaven-Lehe.

Eine blau-weiße Keramikmaus steht vor einer Wand.
Die aufgefundene, blau-weiße Keramikmaus ist etwa 45 Zentimeter hoch. Bild: Polizei Bremerhaven

Der Mann wurde von Polizisten beobachtet, wie er neben einer Vielzahl von Paketen mit Inkontinenzeinlagen auch besagte, etwa 45 Zentimeter hohe, blau-weiße Keramikmaus in Plastiktüten und Taschen durch die Straßen trug. Die Beamten schließen nicht aus, dass die Gegenstände aus einer Straftat stammen, da der polizeibekannte Mann widersprüchliche Angaben zur Herkunft der Sachen machte. Die Polizei bittet daher um Hinweise zum Eigentümer der Keramikmaus unter der Telefonnummer 0471/953-3221.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 13. Januar 2021, 23:30 Uhr