Krankheitswelle bremst Busverkehr in Bremerhaven aus

  • Am Dienstag fielen mehrere Fahrzeuge auf wichtigen Linien ganz aus
  • Andere Linien hatten zum Teil mehr als eine Stunde Verspätung
  • Linienbusse fahren "unter Vorbehalt" wieder stabil
Bremerhavener-Bus der Linie 505
Zwei Buslinien fielen in Bremerhaven gestern komplett aus. In den kommenden Wochen kann es weiter Einschränkungen geben.

In Bremerhaven ist der Busverkehr seit gestern eingeschränkt. Grund ist laut Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (BVV) der hohe Krankenstand unter den Fahrerinnen und Fahrern. Die Personalsituation sei "äußerst angespannt", sagte Geschäftsführer Robert Haase zu buten un binnen.

Für ihn sei es ein "schwarzer Dienstag" gewesen: Einige Fahrzeuge auf regulären Buslinien waren total ausgefallen, auch so genannte Einsatzbusse fuhren nicht. Dazu gehören auch die Schulbusse, und das ausgerechnet zu Beginn des neuen Schuljahres. An den Haltestellen mussten die Fahrgäste teilweise mehr als eine Stunde warten. Denn Busse sind in Bremerhaven das einzige öffentliche Verkehrsmittel.

Verwaltungsmitarbeiter springen ein

Robert Haase
BVV-Chef Robert Haase

Haase rechnet damit, dass es in den kommenden zwei Wochen noch zu Einschränkungen kommen kann. "Zur Zeit läuft der Linienverkehr aber wieder stabil", sagte er. Für die Einsatzbusse, also etwa die Schulbusse, würden nun qualifizierte Mitarbeiter aus Verwaltung und Werkstatt einspringen. "Wenn diese Busse nicht fahren, können Schüler und andere Fahrgäste aber auf den Linienverkehr ausweichen", so Hasse.

Für die BVV, so der Geschäftsführer, endete am Dienstag eine störungsfreie Epoche: "Wir waren bisher stolz darauf, dass wir eine der ganz wenigen Gesellschaften waren, bei der noch nie ganze Linien ausfielen". Das gilt nun nicht mehr.

Ab Montag veröffentlicht Bremerhaven-Bus die aktuellen Verzögerungen und Ausfälle auf seiner Homepage.

  • Boris Hellmers

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 15. August 2018, 23:20 Uhr