Belohnung nach Lastwagenbrand ausgeschrieben

  • 3.000 Euro Belohnung für Hinweise
  • Unbekannte Täter hatten Lkw angezündet
  • Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung
Ein ausgebrannter Lastwagen
Die Polizei will wissen: Wem sind in der Tatnacht am 27. Dezember 2017 verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Der Kriminaldauerdienst ist erreichbar unter: 0421-36 23 888. Bild: Polizei Bremen

Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. Im benachbarten Lastwagen schlief ein Fahrer, der den Brand noch rechtzeitig bemerkte und seinen Lkw aus der Gefahrenzone fahren konnte. Die Täter hätten damit rechnen müssen, dass in dem Lkw, den sie angezündet haben, ebenfalls ein Fahrer hätte schlafen können. Deshalb ermittelt die Polizei jetzt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei galt die Aktion dem Eigentümer und Vermieter des Geländes, auf dem die Lastwagen standen. Im September 2017 gestattete der dem Landesverband der AfD Bremen, ein Wahlkampf-Fahrzeug für einige Wochen über Nacht auf dem Betriebsgelände abzustellen. In einem Bekennerschreiben rechtfertigten der oder die Täter damit ihr Vorgehen.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 5. Januar 2018, 17 Uhr