Neuer Pächter will Mitarbeiter im Hotel am Hauptbahnhof übernehmen

  • Neuer Pächter steht kurz vor Vertragsabschluss
  • Bremer Hotelgebäude soll Hotel bleiben
  • Mitarbeiter sollen übernommen werden
Leuchtreklame auf dem StarInn Hotel Premium Columbus am Bremer Hauptbahnhof.
Für das Hotel am Hauptbahnhof steht offenbar ein neuer Pächter in den Startlöchern. Bild: Imago | Eckhard Stengel

Das Hotelgebäude am Bremer Hauptbahnhof, in dem bislang das Star-Inn-Hotel betrieben wurde, erhält einen neuen Pächter – das hat die Bremer Firma "G&U Immobilienmanagement" mitgeteilt, der der Gebäudekomplex gehört. Demnach wolle der neue Betreiber auch alle 21 Mitarbeiter übernehmen.

Die Insolvenzverwalter der Star-Inn-Hotelkette hatten am Mittwoch bekannt gegeben, dass das Hotel nicht wieder öffnen werde. Das stimme so nicht, erklärte "G&U Immobilienmanagement". Man habe sich schon im Herbst darum bemüht, einen neuen Pächter zu finden.

Immobilienfirma hatte offenbar mehrere Angebote

"Wir haben den Pachtvertag schon 2020 gekündigt und neue Betreiber gesucht", so Antonia Schattel, Geschäftsführerin der Bremer Immobilienfirma. Das Hotel sei zwar vom insolventen Pächter weitergeführt worden und dieser habe auch einen neuen Investor gesucht. Aufgrund der pandemiebedingten und nicht kalkulierbaren Zukunftsaussichten wurde die Suche aber schließlich ergebnislos beendet.

Die Immobilienfirma dahingehen habe gleich mehrere "ernstzunehmende Angebote" bekommen, so Geschäftsführerin Schattel. Sie erklärt weiter: "Es wird ein Hotel im 3-Sterne-Bereich bleiben." Es gebe aber noch Ansprüche an den ehemaligen Pächter. Zur Zeit befinden sich beide in der Abwicklung.

"G&U"-Geschäftsführerin: Vertragsverhandlungen fast abgeschlossen

Die Vertragsverhandlungen mit dem neuen potentiellen Pächter seien laut Geschäftsführerin Schattel "weitestgehend abgeschlossen". So könne auch die Belegschaft übernommen werden und das Gebäude bleibt als Hotel bestehen.
Wann das Hotel dann wiedereröffnen könne, konnte Schattel nicht genau sagen. Als Grund dafür nannte sie die pandemische Entwicklung und dass noch keiner wisse, wann sich ein Hotel wieder wirtschaftlich betreiben lasse.

Firmen in der Krise: Gibt es in Bremen bald weniger Ausbildungsplätze?

Video vom 8. Mai 2020
Zwei junge Auszubildende Männer und ihr Chef in der Glaserei.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. März 2021, 23:30 Uhr