Rekord: Fast 10.000 Bremerinnen und Bremer an einem Tag geimpft

  • 6.014 Menschen wurden am Donnerstag durch Impfteams des Landes geimpft
  • 3.704 Impfungen durch Bremer Hausärztinnen und Hausärzte
  • Lieferengpass für AstraZeneca-Impfstoff bremsen weiteren Anstieg
Mehrere Menschen in der Schlange beim Impfzentrum in Bremen.
Im Bremer Impfzentrum auf der Bürgerweide wird immer mehr geimpft. Bild: Radio Bremen


Bremen hat am Donnerstag so viele tägliche Corona-Impfungen durchgeführt wie noch nie. Insgesamt 6.014 Bremerinnen und Bremer erhielten dem Gesundheitsressort zufolge einen Pieks in Impfzentren oder durch mobile Teams. Nicht in den Zahlen enthalten sind dabei die Impfungen, die durch Hausärzte verabreicht wurden. Denn diese werden direkt an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet. Den Zahlen des RKI zufolge, die buten un binnen vorliegen, wurden am Donnerstag 3704 Dosen durch Bremer Hausärztinnen und Hausärzte verimpft.

Gerade bei den Zweitimpfungen habe Bremen zuletzt ordentlich zugelegt, sagt Lukas Fuhrmann, Sprecher des Gesundheitsressorts. "Vor sechs bis zwölf Wochen haben wir so viele Erstimpfungen verimpft, wie wir jetzt Zweitimpfungen machen."

Kein weiterer deutlicher Anstieg erwartet

Mit deutlichen Steigerungen der Impfzahlen rechnet das Gesundheitsressorts in den kommenden Wochen dennoch nicht. Bei den Erstimpfungen werde es mengenmäßig auf dem aktuellen Niveau bleiben. Das liege auch daran, dass zuletzt nur noch wenige Lieferungen des AstraZeneca-Impfstoffs eingetroffen seien. "Die 2.000, die wir am Mittwoch vergeben haben, waren die letzten AstraZeneca-Erst-Impfungen", sagt Fuhrmann.

Wir kriegen jetzt nicht mehr Impfstoff.

Lukas Fuhrmann, Sprecher des Gesundheitsressorts

Eine Lieferung von 4.800 Dosen in der kommenden Woche werde ausschließlich für Zweitimpfungen genutzt. Künftig soll der Wirkstoff in Bremen nur noch von Hausärzten verimpft werden. Diese stünden bereit, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung.

Auch der jüngst zugelassene Impfstoff von Johnsons & Johnson wurde bislang nur in geringen Mengen geliefert. Am Rekordtag wurde er 238 Mal verimpft. Der Impfstoff, bei dem eine Dosis reicht, wird in Bremen derzeit vorrangig an Wohnungs- und Obdachlose ausgegeben sowie an Menschen in Einrichtungen, die sich um Obdachlose kümmern.

So groß war der Ansturm auf die zusätzlichen 2.000 Bremer Impfdosen

Video vom 5. Mai 2021
Mehrere Menschen in der Schlange beim Impfzentrum in Bremen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 7. Mai 2021, 19:30 Uhr