Rauchfackeln gegenüber der Breminale: Polizei stellt 6 Tatverdächtige

  • Gruppe demonstriert für sichere Fluchtwege
  • Polizisten beschlagnahmen weitere Rauchfackeln
  • Die Ermittlungen der Polizei dauern an
Ein Bengalo brennt ab.
Den Verdächtigen wird unter anderem vorgeworfen, gegen das Sprengstoffgesetz verstoßen zu haben. (Symbolbild) Bild: Imago | Ulmer Pressebildagentur

Unter dem Motto "Fähren statt Frontex – Evakuierung aus Libyen" demonstrierte Samstag eine Gruppe an der Weser für sichere Fluchtwege. Dabei zündeten sie laut Polizeiangaben Rauchfackeln gegenüber der Breminale. Die Polizei stellt später sechs Tatverdächtige, bei denen weitere Rauchfackeln beschlagnahmt wurden. Jetzt ermitteln die Beamten. Die Vorwürfe: Verstöße gegen das Versammlungs- und das Sprengstoffgesetz.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Next, Nextnews, 7. Juli 2019, 12:30 Uhr