Erste neue Straßenbahn in Bremen angekommen

  • Erste Bahn des neuen Modells wurde am Dienstagmorgen geliefert
  • BSAG hat insgesamt 77 neue Züge bestellt
  • Wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen gab es keine öffentliche Präsentation
Straßenbahn auf Tieflader
So sieht sie aus: Die neue Straßenbahn für Bremen. Bild: BSAG

Der erste Zug des neuen Straßenbahnmodells der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) ist in Bremen angekommen. Der Schwertransport aus dem Siemens-Werk in Wien erfolgte über vier nächtliche Etappen. Zum Einsatz kam hierfür ein 50 Meter langer Tieflader. Die neuen Bahnen sollen mehr Platz bieten und leiser sein, als die Modelle, die bisher im Einsatz sind. Außerdem werden spezielle Lifte für Menschen mit Rollstuhl eingebaut.

Straßenbahn auf Tieflader
Um 3:18 Uhr erreichte die erste neue Straßenbahn Bremen. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Eine öffentliche Vorstellung des neuen Modells wird es am Dienstag wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen nicht geben. "Wir wollen keine Schaulustigen und Fans motivieren, sich vor dem Tor unseres Betriebshofes zu versammeln – und damit gegen die derzeit gültigen Versammlungsbeschränkungen zu verstoßen", hieß es vonseiten der BSAG.

Die BSAG hat insgesamt 77 neue Bahnen geordert. Diese sollen innerhalb von zwei Jahren Schritt für Schritt die alten Modelle ersetzen. Diese sind 20 Jahre alt und älter. Eigentlich sollte der erste Straßenbahnzug der neuen Generation schon im Sommer des vergangenen Jahres durch Bremen rollen. Die Produktion verzögerte sich jedoch, nachdem ein Techniker-Team der BSAG gravierende Mängel an dem ersten Exemplar der neuen Züge entdeckt hatte.

Rückblick 2017: Neue Straßenbahnen für Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 31. März 2020, 19:30 Uhr