So viele Menschen sind im Land Bremen wirklich geimpft

Audio vom 1. Juli 2021
Eine Corona-Impfung im Impfzentrum Bremen
Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Quote der Erstimpfungen ist in Bremen so hoch wie in keinem anderen Bundesland
  • Bereinigte Zahl ist noch weit höher
  • Aktuell kaum Wartezeiten bei Terminvergabe

Mit gut 63 Prozent ist der Anteil der Menschen, die mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft wurden, in keinem anderen Bundesland so hoch wie in Bremen. Dabei liegt die "bereinigte" Zahl sogar noch höher. "Wir haben das durchgerechnet: 75 Prozent der Bremerinnen und Bremer sind tatsächlich schon erstgeimpft", sagte Leonie Schlee, Projektleiterin im Bremer Impfzentrum bei Bremen Zwei. Bei dieser Berechnung fallen alle, die nicht geimpft werden wollen oder müssen, also zum Beispiel Kinder und Impfunwillige, raus.

Unsere Registrierungslisten sind leer, jeder bekommt innerhalb weniger Stunden einen Code, mit dem er dann binnen weniger Tage einen Impftermin vereinbaren kann.

Leonie Schlee sitzt an einem Schreibtisch
Leonie Schlee, Projektleiterin im Bremer Impfzentrum

Aktuell gebe es ausreichend Impfstoff, sagte Schlee. "Aber leider füllen sich die Registrierungslisten nicht mehr so, wie sie sich noch vor ein paar Wochen gefüllt haben." Weitere Menschen würden jetzt mit mobilen Angeboten angesprochen. So ist seit Kurzem auch das Impfmobil in Bremen unterwegs. Kommende Woche soll es an der Waterfront stehen. Verimpft wird das Vakzin von Johnson&Johnson.

Während in Niedersachsen Tausende Menschen nicht zu ihren Terminen für die Zweitimpfung erschienen sind, bestehe so ein Problem in Bremen kaum. "Weniger als ein Prozent sind nicht zu ihrem zweiten Termin erschienen. Das sind relativ wenig", sagte Schlee. Sie appellierte dennoch an alle, die noch nicht vollständig geschützt sind, sich impfen zu lassen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Nachmittag, 1. Juli 2021, 17:09 Uhr