Defekt an Photovoltaik-Anlage löste Feuer in Altenheim aus

  • Ermittler schließen vorsätzliche Brandstiftung aus
  • Defekt an Photovoltaik-Anlage soll Ursache für Brand gewesen sein
  • Sachschaden wird auf zweistelligen Millionenbetrag geschätzt
Zerstörtes Dach des Pflegeheims in Bremen-Huchting
Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Pflegeheims wurde zerstört.

Nach dem Feuer in einem Huchtinger Alten- und Pflegeheim schließt die Polizei vorsätzliche Brandstiftung aus. Die Ermittler kommen zu dem Ergebnis, dass ein technischer Defekt der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Gebäudes den Brand am Dienstagnachmittag ausgelöst hatte. 96 Heimbewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. 17 von ihnen erlitten leichte Verletzungen.

Ein Teil der Bewohner konnte inzwischen in die bewohnbaren Räume zurückkehren. 76 Bewohner sind in anderen Gebäuden in Bremen und Delmenhorst untergebracht. Von den elf Senioren, die zur Beobachtung ins Krankenhaus gekommen waren, konnten neun bereits wieder entlassen werden. Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag.

So haben Bewohner und Pflegekräfte das Feuer im Heim erlebt

Reste des abgebrannten Dachstuhls eines Altenheimes.
  • János Kereszti

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 20. Juni 2019, 18 Uhr