Unbekannte werfen Brandsatz auf Oldenburger Flüchtlingsunterkunft

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Schriftzug, im Hintergrund ist ein Fahrzeug der Feuerwehr mit Blaulicht zu sehen.
Das Feuer konnte gelöscht werden, bevor die Einsatzkräfte vor Ort waren. Bild: DPA | Fotostand / Gelhot
  • Zwei Brandsätze auf Flüchtlingsunterkunft und leerstehendes Gebäude geworfen
  • Polizei fahndet nach den Tätern
  • Staatsschutz ist beteiligt

In der Landesaufnahmebehörde in Oldenburg sind in der vergangenen Nacht zwei Brandsätze gezündet worden. Nach Angaben der Polizei trafen sie eine Flüchtlings-Unterkunft sowie ein leerstehendes Gebäude. Menschen wurden nicht verletzt. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Die Feuerwehr musste nicht mehr eingreifen. Derzeit fahndet die Polizei mit einem Großaufgebot nach den Tätern. Auch der Staatsschutz ist beteiligt. Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 29. Mai 2021, 14 Uhr