Bombe in Bremen-Hastedt erfolgreich entschärft

  • Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
  • Gebäude im Umkreis von 300 Metern wurden geräumt
  • Bombe ist um 13:08 Uhr entschärft worden
In Hastedt wurde eine Bombe gefunden
Der Kampfmittelräumdienst der Bremer Polizei konnte die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärfen. Bild: Kampfmittelräumdienst Polizei Bremen | Sören Laws

In Bremen-Hastedt ist am Mittag eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Der Blindgänger war am Mittwoch entdeckt worden. Zug- und Flugverkehr in und über Bremen waren für rund 30 Minuten eingestellt. Erst vor rund drei Wochen ist in der Überseestadt eine Bombe erfolgreich entschärft worden.

In einem Radius von 300 Metern mussten alle Gebäude evakuiert werden. Die Maßnahmen der Polizei starteten gegen 10 Uhr. Betroffen war die Hastedter Heerstraße in Richtung Stresemannstraße sowie einige umliegende Seitenstraßen.

Karte Bombenentschärfung Bremen Hastedt

Alle Fenster sollten gekippt werden

Im Umkreis von 300 bis 500 Metern um den Fundort durften die Anwohner zwar in ihren Wohnungen bleiben. Sie sollten sich aber von Fenstern fernhalten und nur in Räumen aufhalten, die vom Bombenfundort abgewandt liegen. Außerdem sollten alle Fenster gekippt werden.

Etwa 140 Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten, konnten sich während des Einsatzes im Schulzentrum Julius-Brecht-Allee in der Konrad-Adenauer-Allee aufhalten. Die Feuerwehr musste knapp 40 Personen transportieren, die ihre Wohnungen nicht selbständig verlassen konnten.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 12. Oktober 2017, 10 Uhr