Tritte gegen den Kopf

  • 60-Jähriger tritt auf seinen Bruder ein
  • Zeuge geht dazwischen
  • Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags
Blaulicht Polizei

In Osterholz hat am Mittwochabend ein 60-Jähriger auf seinen 54-jährigen Bruder eingetreten. Die beiden hatten sich laut Polizeiangaben zuvor gestritten. Der 54-Jährige kam ins Krankenhaus, sein Bruder in die Zelle.

Ein Zeuge beobachtete, wie ein Mann im Lachmundsdamm auf einen am Boden liegenden Mann saß und diesen mit Fäusten attackierte. Plötzlich stand der Angreifer auf und trat gegen den Kopf seines reglos am Boden liegenden Opfers.

Beide Brüder waren stark betrunken

Der Passant stieß den Täter vom Schwerverletzten weg, woraufhin dieser zu Boden fiel und leichte Verletzungen erlitt. Anschließend flüchtete der Mann. Der Zeuge verfolgte den Flüchtigen, sodass die Polizei ihn schließlich festnehmen konnte. Das Opfer wurde in ein Bremer Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht. Die Brüder waren während der Tat stark betrunken.

Da der Täter auch Tritte gegen den Kopf des bereits wehrlosen Opfers geführt haben soll und es in der Folge zu schweren Verletzungen kam, wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Gegen den 60-Jährigen werden derzeit Haftgründe geprüft.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 14. September, 23:20 Uhr