Standard

200 Einsätze für Bremer Rettungsdienste in der Silvesternacht

Der Rettungsdienst der Bremer Feuerwehr musste in der Silvesternacht 200 Mal ausrücken. Meistens behandelten die Ärzte und Helfer Menschen, die zu viel getrunken hatten.

Außerdem kümmerten sie sich um Verletzte nach Schlägereien und um Menschen mit normalen Krankheiten. In Bremerhaven ist der Rettungsdienst gut 30 Mal ausgerückt.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 1. Januar 2018, 15 Uhr