Falsche Kaution: Betrüger erbeuten in Bremen Geld per Telefon-Trick

Falsche Kaution: Betrüger erbeuten in Bremen Geld per Telefon-Trick

Audio vom 15. Juli 2021
Abzeichen der Bremer Polizei an einer Uniform
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Kriminelle erbeuten in Bremen Bargeld und Wertgegenstände von Rentner
  • Angeblich handelte es sich dabei um eine Kaution für dessen Sohn
  • Polizei klärt über Betrugsmasche auf und gibt Tipps

Betrüger haben am Montag in Bremen Obervieland einen 79 Jahre alten Bremer um eine hohe Bargeldsumme sowie eine wertvolle Uhr betrogen. Laut Polizei rief zunächst eine Frau bei dem 79-Jährigen im Ortsteil Habenhausen an und gab sich dabei als Polizistin aus. Sie teilte dem Mann mit, dass sein Sohn mit dem Auto eine Fußgängerin tödlich erfasst habe und daraufhin verhaftet worden sei. Nur gegen Zahlung einer Kaution käme er wieder auf freien Fuß.

Wenige Minuten später rief die zweite Frau bei dem Mann an und gab sich als Staatsanwältin aus. Nachdem sie ihr Opfer weiter bearbeitet hatte, übergab der Mann schließlich einem Boten die geforderte Summe und eine wertvolle Taschenuhr. Als der 79-Jährige dann seinen Sohn anrief, um sich zu erkundigen, ob alles gut gelaufen sei, reagierte dieser verdutzt.

Polizei warnt vor Betrügern

Die Bremer Polizei fahndet nach den Tätern und warnt aus diesem Anlass vor der Betrügern. Beamte würden niemals nach Geld- beziehungsweise Wertsachen fragen und um deren Herausgabe bitten. Auch wenn auf dem Telefon-Display die Polizeinotrufnummer 110 erscheint, handele es sich um einen Betrugsversuch. Denn unter dieser Nummer würden echte Polizisten niemals anrufen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 13. Juli 2021, 23:30 Uhr