Betrunkener rammt in Delmenhorst beinahe einen Streifenwagen

  • Der Mann geriet auf der Annenheider Allee in den Gegenverkehr
  • Die Besatzung eines Streifenwagens musste ausweichen
  • Alkoholtest ergab 1,9 Promille – Mann musste Führerschein abgeben
Polizeiwagen
Das war knapp: Ein Polizeiwagen wäre am Montagabend in Delmenhorst fast mit einem Falschfahrer zusammengestoßen. (Symbolbild)

Ein 35-jähriger Autofahrer ist am Montagabend in Delmenhorst fast mit einem Streifenwagen zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilte, geriet der Mann auf der Annenheider Allee plötzlich in den Gegenverkehr und fuhr einige Meter auf der falschen Fahrbahn. Dabei wäre er fast mit einem Polizeiwagen zusammengestoßen.

Die Besatzung des Streifenwagens konnte den Zusammenprall den Angaben zufolge nur durch ein beherztes Ausweichmanöver auf den Gehweg verhindern. Zwar hätten die Polizisten noch versucht, mit Lichthupe und Hupe auf sich aufmerksam zu machen – jedoch ohne Erfolg: Der Mann fuhr einfach weiter.

Anschließend wendeten die Polizisten und verfolgten den Falschfahrer. Der sei auch weiterhin durch eine extrem unsichere Fahrweise aufgefallen. Als die Beamten den Mann schließlich stoppten, stellten sie fest, dass er betrunken war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Der Mann musste daraufhin seinen Führerschein abgeben.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 19. März 2019, 23:30 Uhr