Staugefahr auf der A1: Zwischen Bremer Kreuz und Oyten wird es eng

  • Fahrbahn der A1 in Richtung Hamburg wird erneuert
  • Bereich vom Bremer Kreuz bis zur Abfahrt Oyten betroffen
  • Arbeiten sollen bis 9. Oktober dauern
Warnleuchte an einer Baustelle
Bis in den Oktober hinein wird auf der A1 gebaut. Bild: Imago | Wolfgang Zwanzger

Autofahrer auf der A1 müssen ab Montagmorgen ab dem Bremer Kreuz mit Behinderungen rechnen. Grund sind umfangreiche Fahrbahnsanierungen, die bis zum 9. Oktober andauern sollen. Die für den Autobahnabschnitt zuständige Gesellschaft "A1 mobil" will bis dahin die Fahrbahndecke zwischen dem Bremer Kreuz und der Anschlussstelle Oyten in Richtung Hamburg komplett erneuern.

Autofahrern stehen daher für die gesamte Bauzeit in Richtung Bremen nur zwei statt drei Spuren zur Verfügung. In Richtung Hamburg werden die Fahrstreifen zunächst nur zwischen 19 und 5 Uhr von drei auf zwei reduziert. Ab dem 9. September wird der gesamte Verkehr dann auf die Fahrbahn in Richtung Bremen verlegt. Zudem wird die Auf- und Abfahrt Oyten bis kommenden Sonntag in der Nacht gesperrt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 25. August 2019, 16 Uhr