Polizei fahndet mit Fotos nach Bankräuber und bietet Belohnung

  • Mann bedroht Angestellte mit Pistole
  • Anschließend flieht er mit seiner Beute stadteinwärts
  • Belohnung von 1.000 Euro ausgelobt
Blaulicht Polizei
Die Polizei belohnt Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen.

Die Bremer Polizei fahndet nach einem Mann, der am Dienstagvormittag eine Bank in Peterswerder überfallen hat. Der Täter bedrohte eine Kassiererin mit einer Pistole und forderte Geld.

Videoaufnahme eines Bankräubers
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. Bild: Polizei Bremen

Anschließend entkam der Unbekannte mit einem Betrag in nicht genannter Höhe. Das erbeutete Geld hatte er in einem schwarzen Stoffbeutel bei sich. Die Bank hat jetzt 1.000 Euro als Belohnung für Hinweise versprochen, die zur Ergreifung des Täter und dessen rechtskräftiger Verurteilung führen.

Täter soll eine weiße Jacke getragen haben

Gegen 10 Uhr hatte der Mann die Räumlichkeiten an der Straße "Bei den Drei Pfählen" betreten und die Herausgabe von Geld erzwungen, anschließend flüchtete er zu Fuß stadteinwärts. Der Räuber wurde als etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er soll akzentfreies Deutsch gesprochen haben.

Während der Tat trug er eine weiße Jacke mit dunkelblau abgesetzten Ärmeln und mit grauer Kapuze, dunkle Arbeitshandschuhe, eine dunkle Jeans, dazu schwarze Schuhe. Er war maskiert und hatte eine schwarze Schusswaffe in der Hand. Hinweise werden vom Kriminaldauerdienst in Bremen entgegengenommen. Telefonnummer: 0421 362 3888.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 14. November 2017, 17 Uhr.