Verdi ruft Bremer Bankangestellte zum Warnstreik auf

  • Bankangestellte in Niedersachsen und Bremen wollen am Morgen streiken
  • Gewerkschaft Verdi rechnet mit Beeinträchtigungen in einigen Filialen
  • Arbeitnehmervertreter fordern 6 Prozent mehr Gehalt
Eine Fahne der Gewerkschaft Verdi hängt vor einer Filiale der Deutschen Bank
Verdi kündigt Beeinträchtigungen in einigen Bankfilialen an. Bild: DPA | Axel Heimken

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Bankangestellten in Niedersachsen und Bremen für Dienstagmorgen ab 8 Uhr zu einem etwa zweistündigen Warnstreik auf. Betroffen sind in Bremen unter anderem Commerzbank, Deutsche Bank, Nord LB und Sparkasse Bremen, heißt es bei Verdi. In einigen Filialen könne es dementsprechend zu Beeinträchtigungen kommen.

Der Arbeitgeberverband hat den Bankangestellten bisher 1,16 Prozent mehr Geld angeboten. Die Gewerkschaft fordert allerdings 6 Prozent für die bundesweit etwa 200.000 Beschäftigten der Branche. Die fünfte Verhandlungsrunde steht am 3. Juli an.