Züge zwischen Bremen und Hamburg fahren wieder planmäßig

  • Strecke zwischen Hamburg und Bremen war zeitweise komplett gesperrt
  • Grund war ein Notarzteinsatz in Höhe des Bahnhofs Tostedt
  • Lange gab es Verspätungen im Fern- und Regionalverkehr
Eine Tafel am Hauptbahnhof, die die Gleise der Züge und mehrere Verspätung anzeigt.
Die Sperrung führte lange zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Bremen ist am Vormittag nach rund zwei Stunden Sperrung wieder freigegeben worden. Inzwischen kommt es wegen des Vorfalls nicht mehr zu Verspätungen.

Grund für die komplette Sperrung war laut Bahn ein Notarzteinsatz in Höhe des Bahnhofs Tostedt. Fernverkehrszüge Richtung Dortmund wurden über Hannover umgeleitet und hielten nicht in Bremen, Osnabrück oder Münster. Auch die Nahverkehrszüge des Metronom können die Strecke wieder befahren, aber auch sie verspäten sich noch.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. Juni 2019, 9 Uhr