Lokführer-Streik beendet: Bahn rechnet auch in Bremen mit vollen Zügen

Lokführer-Streik beendet

Audio vom 13. August 2021
Ein einzelner Zug fährt über einen großen Knotenpunkt an Gleisen.
Bild: DPA | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres
Bild: DPA | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres
  • Bahn will zum Regelfahrplan zurückkehren
  • Unternehmen erwartet im Regionalverkehr um Bremen keine Behinderungen
  • Am Vormittag wollen DB und GDL Bilanz ziehen

Der Bahnstreik der Lokführergewerkschaft GDL ist beendet. Seit zwei Uhr in der Früh haben die Gewerkschaftsmitglieder wieder ihre Arbeit aufgenommen. Die Bahn will deshalb heute zum Regelfahrplan zurückkehren. Allerdings erwartet die DB heute so viele Reisende wie an kaum einem anderen Tag im Jahr und empfiehlt daher, sich einen Sitzplatz zu reservieren.

Für Bremen erwartet das Unternehmen heute bereits wieder weitgehenden Normalbetrieb. Nur eine Verbindung aus Frankfurt und eine aus Basel fallen unter Verweis auf Streikfolgen aus. Im Regionalverkehr erwartet die Deutsche Bahn keinerlei Behinderungen. Am frühen Morgen gab es noch einzelne Verspätungen oder Ausfälle.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Am Vormittag wollen Unternehmen und Lokführergewerkschaft jeweils eine Bilanz des Streiks ziehen. Die Mitglieder der Lokführergewerkschaft hatten in der Nacht zu Mittwoch die Arbeit im Personenverkehr niedergelegt, um Druck für eine höhere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen zu machen. Weitere Streiks sind möglich, dieses Wochenende wird es jedoch nicht treffen.

Rückblick Mittwoch: Massive Ausfälle auch in Bremen

Video vom 11. August 2021
Reisende am Bremer Hauptbahnhof.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 12. August 2021, 6 Uhr