Erneut tödlicher Badeunfall im Achterdieksee in Bremen-Oberneuland

Video vom 18. Juni 2021
Am Achterdieksee schauen viele Badegäste zur DLRG Station. An der nach einem Badeunfall Rettungskräfte vergeblich um das Leben eines jungen Mannes kämpfen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Mann ertrinkt im Achterdieksee
  • Reanimation durch DLRG und Feuerwehr erfolglos
  • Zweiter tödlicher Badeunfall am See in dieser Woche

Im Bremer Achterdieksee hat es am Freitag erneut einen tödlichen Badeunfall gegeben. Nach Angaben der Polizei ertrank am Nachmittag ein junger Mann in dem See in Oberneuland. Ein Rettungsschwimmer hatte ihn noch aus dem Wasser ziehen können. Reanimationsversuche blieben allerdings erfolglos.

Wie ein DLRG-Sprecher gegenüber buten un binnen erklärte, wurden die Rettungsschwimmer am Nachmittag durch andere Badende auf den Notfall aufmerksam. Ein 21-Jähriger war untergegangen, ein DLRG-Retter konnte ihn etwa 30 Meter vom Ufer entfernt aus mehreren Metern Tiefe bergen. Der leblose Körper wurde ans Ufer gebracht, mehrere Badegäste halfen laut DLRG beim Tragen des Mannes. Die Rettungsschwimmer und ein herbeigerufener Notarzt leiteten sofort die Reanimation ein, aber erfolglos. Der 21-Jährige starb noch am Ufer des Sees. Warum der junge Mann plötzlich unterging, ist bisher noch nicht geklärt.

Es ist bereits der zweite tödliche Badeunfall am Achterdieksee in dieser Woche. Am Montag war ein 15-jähriger Junge in dem See ertrunken. Die Polizei beschwerte sich im Anschluss über Schaulustige, welche die Rettungsmaßnahmen behindert haben sollen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 18. Juni 2021, 19:30 Uhr