Auto schleudert in Bremerhaven bei illegalem Rennen in Tankstelle

Auto schleudert in Bremerhaven bei illegalem Rennen in Tankstelle

Auf einer Straße neben einer Tankstelle stehen Rettungswagen.
Bild: Polizei Bremerhaven
Bild: Polizei Bremerhaven
  • Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall in Bremerhaven
  • Unfallverursacher war zuvor an illegalem Rennen beteiligt
  • Radfahrer kann sich durch Sprung gerade noch retten

Zwei Männer im Alter von 22 und 28 Jahren haben sich am Donnerstagabend in Bremerhaven-Lehe ein illegales Autorennen geliefert. Nach Polizeiangaben endete das Rennen, als das Auto des 22-Jährigen nach einem waghalsigen Überholmanöver auf einen unbeteiligten PKW mit Anhänger auffuhr. Dadurch riss der Anhänger vom Fahrzeug ab und überschlug sich mitsamt einem geladenen Motorrad mit Beiwagen mehrfach. Der Unfallverursacher verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über den Rad- und Fußweg hinweg auf ein Tankstellengelände und riss dort eine Zapfsäule aus der Verankerung.

Sein Beifahrer wurde leicht verletzt. Ebenfalls leichte Verletzungen trug ein Radfahrer davon, der sich gerade noch durch einen Sprung vor dem herannahenden Wagen retten konnte. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei ermittelt gegen die beiden Raser unter anderem wegen illegalem Autorennen und fahrlässiger Körperverletzung. Beide Führerscheine wurden sichergestellt.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 3. September 2021, 15 Uhr