Unbekannte sprengen Automaten am Leher Bahnhof in Bremerhaven

  • Fahrkartenautomat stand in Tunnel des Leher Bahnhofs
  • Ähnlicher Vorfall vor drei Jahren
  • Polizei warnt vor Lebensgefahr durch Sprengungen
Ein Polizeiauto von der Seite.
Laut Polizei droht bei Sprengungen im weiteren Umkreis höchste Lebensgefahr. (Symbolbild) Bild: DPA | K. Schmitt

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Fahrkartenautomaten im Tunnel des Leher Bahnhofs in Bremerhaven gesprengt. Das teilte die Bundespolizei mit. Vor drei Jahren war bereits einmal ein Automat an dieser Stelle gesprengt worden. Wegen der Ermittlungen der Polizei fiel am Morgen ein Zug aus.

Einen gesprengten Automaten wieder aufzustellen, kostet laut Polizei rund 30.000 Euro. Bei Sprengungen drohe im weiteren Umkreis höchste Lebensgefahr. Die Polizei bittet um Hinweise, falls Benutzern an einem Automaten etwas Verdächtiges auffällt oder sich Personen in der Nähe verdächtig verhalten. In einem solchen Fall solle man möglichst Abstand nehmen, andere aus der Gefahrenzone entfernen und 110 oder 112 anrufen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 30. September 2020, 23:30 Uhr