Mann fährt mit Auto durch Bremer Fußgängerzone – Männer angegriffen

  • Der Wagen war in der Sögestraße unterwegs und berührte eine Frau
  • 21-Jähriger wird durch anschließende Faustschläge des Fahrers verletzt
  • Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls
Wappen an einem Bremer Polizeifahrzeug.

Ein Mann ist in der Nacht zu Sonnabend mit seinem Auto durch die Bremer Fußgängerzone gefahren. Er bog von der Pelzerstraße in die Sögestraße ein, hielt kurz an und fuhr auf eine Gruppe aus fünf Menschen zu. Sie konnten dem schwarzen Auto ausweichen, eine junge Frau wurde aber vom Fahrzeug leicht berührt.

Der Fahrer des Wagens bremste daraufhin, stieg aus und fragte, wer gegen sein Auto getreten habe. Er schlug anschließend einen 21-Jährigen und einen 46 Jahre alten Mann mit mehreren Faustschlägen. Anschließend fuhr der Mann davon. Das 21 Jahre alte Opfer musste mit Gesichtsverletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei Bremen sucht Zeugen des Vorfalls.

Dieses Thema im Programm: Bremen Next, News, 11. Januar 2020, 12:30 Uhr