Flughafen Bremen will Autozufahrt mit Schranken regulieren

  • Flughafen Bremen will Schranken für Autofahrer aufstellen
  • Schranken sollen eine Sicherheitsmaßnahme sein
  • Unklar sind die Folgen für Autofahrer
Mit blau-weißen Absperrgittern ist eine Fläche vor dem Terminal de Bremer Flughafens abgesperrt.
Das Kopfsteinpflaster vor dem Terminal ist zurzeit abgesperrt.

Mit der ungehinderten Zufahrt zum Bremer Flughafen könnte bald Schluss sein. Die Geschäftsleitung prüft, vor dem Terminal Schranken für Autofahrer aufzustellen. Der Flughafen spricht von einer Sicherheitsmaßnahme.

Erst ging es nur um das marode Kopfsteinpflaster im An- und Abfahrtsbereich. Das muss der Bremer Flughafen gerade zum wiederholten Male erneuern. Doch nun wird es offenbar größere Veränderungen geben als bislang geplant. Nicht nur ein "zeitgemäßer Straßenbelag" werde erwogen, sagte die Sprecherin des Flughafens, Andrea Hartmann. In diesem Zuge werde ebenfalls geprüft, "ob die Vorfahrt auch durch eine Beschrankung gesichert werden kann, wie sie bereits auch an anderen Flughäfen schon installiert wurde."

Auch andere Flughäfen schützen sich

Ob Düsseldorf, Köln oder Wien – viele Airports schützen sich inzwischen mit Schranken; meist um den Autoverkehr zu regulieren, aber auch zur Gefahrenabwehr. Ob und wann es Schranken in Bremen gibt, kann die Flughafenleitung noch nicht sagen. Auch die konkreten Folgen für Autofahrer sind noch offen. Eine schnelle Zufahrt zum Fughafenterminal könnte aber bald der Vergangenheit angehören.

  • Michael Pundt

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Juni 2019, 6 Uhr