Auto fährt an Bahnübergang in Dötlingen in vorbeifahrenden Zug

Audio vom 5. September 2021
Ein dunkles vorne zusammengestauchtes Auto steht auf einer Landstraße an einem Bahnübergang. Darum stehen zahlreiche Feuerwehrleute, Lichter blinken.
Bild: Polizei Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Bild: Polizei Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
  • Autofahrer fährt in einen Zug am Bahnübergang in Dötlingen
  • Laut Polizei fuhr der Fahrer trotz Rotlicht in Bereich der Gleise
  • Fahrer und Beifahrer nur leicht verletzt

Ein Auto ist in der Nacht in Dötlingen im Kreis Oldenburg an einem unbeschrankten Bahnübergang in einen vorbeifahrenden Zug gefahren. Laut Polizeiangaben fuhr der Wagen trotz Rotlicht in den Bereich der Gleise. Fahrer und Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Zug der Nordwestbahn konnte bis zum nächsten Bahnhof weiterfahren. Zugführer und die 30 Fahrgäste blieben unverletzt. Am Zug entstand ein Schaden von 25.000 Euro. Die Bahnstrecke wurde gesperrt. Die Nordwestbahn fährt deshalb derzeit nicht zwischen Lohne und Bremen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. September 2021, 7 Uhr