49-Jähriger schlägt Homosexuellen mit Fackel

  • 49-Jähriger fühlte sich massiv durch homosexuelles Paar gestört
  • Streit eskalierte und 49-Jähriger attackierte 38-Jährigen
  • Ermittlungen der Polizei wegen Körperverletzung dauern an
Blaulicht von Polizei und Krankenwagen in der Dunkelheit. (Symbolbild)
Auch gegenüber der Polizei äußerte sich der 49-Jährige weiter abfällig über Homosexuelle (Symbolfoto). Bild: Imago | 7aktuell

Zwei homosexuelle Männer sind in der Nacht zum Samstag in der Bremer Neustadt von einem anderen Mann angegriffen worden. Das teilte die Bremer Polizei jetzt mit. Der Staatsschutz ermittelt.

Ein 38-Jähriger und sein Freund tanzten den Angaben zufolge in einem Club und küssten sich. Ein 49-Jähriger habe sich so sehr dadurch gestört gefühlt, dass er sich mit dem 38-Jährigen stritt. Der Streit eskalierte und der 49 Jahre alte Mann griff sich laut Zeugenaussagen eine Fackel, wie die Polizei weiter mitteilte. Mit der Fackel soll er den 38-Jährigen auf den Kopf geschlagen haben.

38-Jähriger schlägt seinen vorherigen Angreifer

Die Männer wurden aus dem Lokal verwiesen, draußen soll der 38-Jährige dann seinen Angreifer in den Nacken geschlagen haben. Beide Männer wurden bei ihren Auseinandersetzungen leicht verletzt, wollten laut Polizei jedoch nicht von Sanitätern versorgt werden.

Der 49-Jährige äußerte sich auch weiterhin abfällig über Homosexuelle, als die Einsatzkräfte bereits vor Ort waren, so die Polizei. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern an.

Mehr zum Thema "Blaulicht":

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 24. Juli 2019, 23:30 Uhr