Achimer Stadtrat stellt Weichen für Amazon-Ansiedlung

  • Stadtrat hat über Bebauungsplan entschieden
  • Ohne Kreuzungsverbreiterungen wollte Amazon nicht in Achim bauen
  • 2.000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen
Möglicher neuer Amazon-Standort in Achim
An der Autobahn 27 soll das Vertriebszentrum Nordwest entstehen — vorausgesetzt, der Stadtrat entscheidet sich für die Verbreiterungen von Kreuzungen im Ortsteil Baden.

Die Stadt Achim hat am Donnerstagabend endgültig die Weichen für die Ansiedlung eines Amazon-Logistikzentrums an der Autobahn 27 gestellt. Der Stadtrat hat einen Bebauungsplan beschlossen, der unter anderem verbreiterte Kreuzungen im Ortsteil Baden vorsieht. Die baulichen Maßnahmen waren eine Voraussetzung dafür, dass der Logistikriese überhaupt sein Vertriebszentrum Nordwest in der Stadt baut.

In Achim sollen dann 2.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Von dem Zentrum direkt an der Abfahrt Achim-Ost der Autobahn 27 sollen in Zukunft Amazon-Kunden im Großraum Bremen und Oldenburg schneller beliefert werden können.

Anwohner aus Baden befürchten hingegen ein Verkehrschaos, wenn der Versandhändler tatsächlich nach Achim kommt.

Mehr zu dem Thema finden Sie hier:

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachricht, 17. Mai 2018, 10 Uhr