Lastwagen umgekippt: A27 bei Bremerhaven-Überseehäfen wieder frei

  • 70-jähriger Fahrer verlor Kontrolle über sein Fahrzeug
  • Die Ursache für den Unfall ist noch unklar
  • Anschlussstelle war stundenlang gesperrt
Ein Lastwagen liegt umgekippt in einem Seitenstreifen einer Autobahn.
Der Lkw kippte auf der A27 bei Bremerhaven um. Bild: Polizei Cuxhaven

Am Dienstagmittag ist ein Lastwagen beim Abfahren der A27 an der Anschlussstelle Bremerhaven-Überseehäfen umgekippt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 70-jährige Fahrer zuvor die Kontrolle über sein 40 Tonnen schweres Fahrzeug verloren. Warum, ist noch unklar.

Der Fahrer kam den Angaben zufolge aus Richtung Bremen und war auf dem Weg zum Containerterminal Bremerhaven. Der Lastwagen hatte Fahrzeugteile geladen. Der Mann erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Laut Polizei stand er zum Zeitpunkt des Unfalls nicht unter Alkoholeinfluss.

In Fahrtrichtung Cuxhaven war die Anschlussstelle Überseehäfen bis gegen 17 Uhr gesperrt. Die Bergung des Lastwagens war kompliziert, weil dafür ein Kran benötigt wurde. Laut Polizei kam es während der Sperrung zu keinen größeren Behinderungen.

Darum gibt es so viele Lkw-Unfälle auf Bremens Straßen

Ein LKW-Unfall auf der Autobahn.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 13. August 2019, 16 Uhr