Hunderte Bremer wollen heute Solidarität mit der Ukraine zeigen

Zahlreiche Menschen haben sich während der Kundgebung gegen den Krieg in der Ukraine hinter dem Transparent "We stand with Ukraine" auf dem Domshof versammelt.
Schon mehrfach wurde in Bremen Solidarität mit der Ukraine demonstriert, wie hier im März (Archivbild). Bild: DPA | Mohssen Assanimoghaddam
  • Mehrere Organisationen haben zur Kundgebung aufgerufen
  • Start ist um 15 Uhr auf dem Bremer Domshof
  • Veranstalter rechnen mit um die 500 Teilnehmenden

Für Sonntagnachmittag ruft ein Bündnis aus verschiedenen Organisationen in Bremen zu einer Demonstration der Solidarität mit der Ukraine auf. Zwischen 15 und 16 Uhr wollen Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche und politische Vertreter und Vertreterinnen auf dem Domshof auf das andauernde Unrecht durch den Angriffskrieg Russlands aufmerksam machen.

Als Redner sind unter anderem Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) sowie der Präsident der Bremischen Bürgerschaft Frank Imhoff (CDU) angekündigt. Die Veranstalter erwarten um die 500 Teilnehmenden.

Mehr zum Krieg in der Ukraine:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 12. Juni 2022, 9 Uhr